Über Jörne Sprehe

 

Clueso und Jörne Sprehe im Grand Prix von Wiener Neustadt 2016 (Stechen)
Jörne Sprehe und Kick Like Bum siegen im Zeitspringen in Poznan 2016
Großer Preis von Olumuc 2016 Jörne Sprehe & Luna 1509 (Umlauf)
Großer Preis von Olumuc 2016 Jörne Sprehe & Luna 1509 (Stechen)
Jörne Sprehe und Clueso gewinnen das Finale
der Youngster Tour 2016
Riviera Sun Tour 2016 Jörne Sprehe & Stakki's Jumper (Umlauf)
Riviera Sun Tour 2016 Jörne Sprehe & Stakki's Jumper (Stechen)
Jörne Sprehe gewinnt den Großen Preis von Hessen 2015
Jörne Sprehe & Quidam's Cherie Grand Prix Budapest 2013

 

Jörne Sprehe im Horsepark: Auf der einen Seite stehen die beachtlichen Top-Leistungen der jungen Reiterin: Nicht weniger als acht gewonnene Medaillen bei Jugend-Europameisterschaften zählt sie in ihrer Erfolgsliste auf zusätzlich Deutsche Meisterin und dazu kommen fünf Titelgewinne bei Bayrischen Meisterschaften, Nationenpreissiege sowie Grand Prix- und Weltcup-Triumphe wie z.B. in Budapest, Poznan oder Wiener Neustadt hinzu. Auch die Babypause im Jahr 2012 sollte die Erfolge nicht schmälern – im Gegenteil: Nach der Geburt ihrer Tochter im Januar 2013 brachte die folgende Saison die besten Ergebnisse.

Auf der anderen Seite baute sie sich mit ihrer eigenen Anlage in Fürth einen gut funktionierenden Betrieb auf. Seit 2004 leitet sie den Horsepark, wo sowohl die Ausbildungen von Pferd und Reiter als auch der Pferdeverkauf im Mittelpunkt stehen. Jörne Sprehe selbst steht mit ihrem Namen nicht nur in Deutschland, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus für eine Top-Reiterin mit viel Gefühl, Know-How und einem brillanten Gespür für junge Pferde, die sie selbst bis in den hohen Sport nachweislich ausbildet. Wie etwa die im Jahr 2005 geborene Quidam´s Cherie von Quidam´s Rubin aus einer Mutter nach Lifestyle und Grannus, die an den österreichischen Magnaten Frank Stronach verkauft wurde und seit daher unter Cian O´Connor für Spitzenergebnisse wie in Wellington, La Baule oder Rotterdam sorgte.

Die Symbiose aus den sportlichen Leistungen, dem eigenen Betrieb in Fürth und den hervorragenden Kooperationen mit Sponsoren sowie die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Züchtern haben dazu beigetragen, dass Jörne Sprehe 2014 zur besten Reiterin Bayerns gewählt wurde.

Sprehe stammt aus einer Familie, die schon seit vielen Jahren mit dem Reitsport verbunden ist. Im Sport erfolgreich sind unter anderem ihre Cousinen Kristina und Tanja Sprehe sowie ihre Cousins Jan und Josef Jonas Sprehe. Kristina Sprehe ist bekanntermaßen im Dressursport aktiv und höchst erfolgreich: sie gewann bei den olympischen Spielen in London die Silbermedaille mit der Mannschaft, holte Mannschaftsgold bei den Weltmeisterschaften in der Normandie in Frankreich im Jahr 2014 und holte sich die Bronzemedaille im Einzelwettbewerb.

Ihre Onkel Albert und Paul Sprehe sind bestens bekannt im Reitsport über das Gestüt Sprehe und Sprehe Feinkost. Die tiefe Verbundenheit mit Jörne über viele viele Jahre ist ein wichtiger Baustein für ihren reiterlichen Erfolg.